Baby Winterschuhe und Winterstiefel: Für mehr Spaß im Schnee

Dein Baby wird ganz allein entscheiden, wann es sich buchstäblich auf die eigenen Beine stellt. Fällt dieser Zeitpunkt in die Wintermonate, ist es allerdings die Aufgabe der Eltern, für die richtigen Babyschuhe zu sorgen. Winterschuhe für Babys sehen nicht nur gut aus, sondern haben vor allem eine Funktion zu erfüllen: kühle Babyfüße wärmen.

Merkmale von guten Winterstiefeln für Babys

Baby Winterschuhe und Winterstiefel sollten folgende Voraussetzungen erfüllen:

Babystiefel für Kinderwagen und Spiele im Schnee

Wie bei allen Babyschuhen spielt auch bei Winterstiefeln die richtige Größe eine wichtige Rolle. Bei Baby-Boots solltest Du zusätzlich beachten, dass bei klirrend kalten Temperaturen eventuell noch ein zusätzliches Paar Socken in den Schuh passen soll. Selbst bei Spaziergängen im Kinderwagen mit Lammfell-Fußsack können die kleinen Füße schnell auskühlen, da die Kleinen nicht in Bewegung sind. Mit Babystiefeln ist Dein Kind im Kinderwagen gut geschützt und außerdem jederzeit bereit für eine lustige Bobfahrt oder den ersten Schneemann.

Babystiefel für schneebegeisterte Jungs und Mädels

Baby-Boots werden aus Kunstleder, Echtleder oder Textil hergestellt. Es gibt sie mit Klettverschluss, zum Schnüren oder einfach zum Hineinschlüpfen. Baby Winterschuhe für Jungen sind in dezenten Grau- oder Brauntönen erhältlich, die dank kleiner Applikationen und Details dennoch aus dem tristen Novembergrau hervorstechen. Winterstiefel in knalligem Pink eignen sich für aktive Mädchen, die im Schnee gerne auffallen. Ist es sehr nass, sind gefütterte Baby-Gummistiefel eine gute Alternative für Winterstiefel. Auch halbhohe Stiefel haben ihren Reiz: Je nach Temperatur sind sie ohne spezielle Fütterung oder als Fellschuhe für Babys erhältlich und lassen sich in der Übergangszeit perfekt mit Baby-Leggings, Baby-Strumpfhose oder Babyjeans kombinieren.

 

 

Änderungen übernehmen