Der Wickelrucksack - die komfortable Alternative

Beispiel WickelrucksackWenn Mama und Papa mit Baby auf Tour gehen muss vieles mit. Bedenkt man, was alles für das Baby eingepackt werden muss, können da schnell einige Kilogramm an zusätzlichem Gewicht entstehen. Gerade für längere Touren eignet sich daher ein Wickelrucksack ausgezeichnet. Im Gegensatz zur klassischen Wickeltasche, die üblicherweise seitlich umgehängt wird, trägt sich der Wickelrucksack komfortabel auf dem Rücken. Das Gewicht verteilt sich dadurch besser auf den Körper und es liegt keine einseitige Belastung, wie bei der klassischen Umhängetasche, vor. Zudem hat man vorne mehr Platz um das Baby zu beschäftigen oder zu tragen. Eine seitliche Tasche rutscht dabei oftmals von der Schulter oder hängt im Weg. Erfahrungsgemäß freunden sich Papas oftmals eher mit einem Wickelrucksack an als mit einer Wickeltasche. Daher ist er eine gute Alternative, falls Mama und Papa viel mit dem Baby unterwegs sind.

Auch nach der Babyzeit praktisch

Im Vergleich zu einem normalen Rucksack, ist der Wickelrucksack mit speziellen Fächern ausgestattet. Dazu gehören Fächer für Fläschchen, Windeln, Kleidung, Tücher und isolierte Taschen für nasse Sachen. Oftmals sind Wickelrucksäcke auch gleich mit Kinderwagenhaken ausgestattet, sodass er am Kinderwagen befestigt werden kann. Nach der Babyzeit kann der Wickelrucksack dann auch weiterhin als einfacher Rucksack genutzt werden. In die separaten Fächer können dann z.B. Laptop oder Sachen für ein Picknick transportiert werden.