Baby-Leggings: Komfortable Vielfalt für einen fröhlichen Alltag

Sie schmiegt sich an wie eine zweite Haut, ist überaus elastisch und schenkt volle Bewegungsfreiheit: Wenn es um ideale Babykleidung geht, dann reiht sich die Leggings ganz weit vorne ein. Sie ist eine praktische Variation zur Strumpfhose und kann darüber hinaus mit oder ohne Socken getragen werden. Leggings sind leicht, lassen sich klein falten und passen somit in jede Wickeltasche. Gute Baby-Leggings werden hauptsächlich aus Baumwolle gefertigt. Die Zugabe von Kunstfasern, vor allem Elasthan, verleiht der Leggings eine gute Formbeständigkeit und hohe Dehnbarkeit, die für die teils abenteuerlichen Bewegungen der Kleinen besonders wichtig ist. Durch diese Flexibilität ist sie der ideale Begleiter zum Krabbeln und Spielen. Klassisch ausgestattet mit einem elastischen Gummibund, passt die Leggings Deinem Baby wie angegossen.

Baby-Leggings: Allrounder für das ganze Jahr

Die Leggings kann das ganze Jahr getragen werden. Folgende Varianten stehen dafür zur Auswahl:

Leggings oder Strumpfhose?

Sobald es wärmer wird, sind Leggings die ideale Bekleidung für sommerliche Tage. Wird Deinem Baby zu heiß, kannst Du einfach die Socken ausziehen und schaffst damit eine natürliche Regulierung der Körperwärme. Baby-Leggings passen auch definitiv länger als Strumpfhosen. Fallen sie noch zu groß aus, können sie hochgekrempelt werden. Umgekehrt erfahren zu klein gewordene Leggings ein zweites Leben, wenn Du sie Deinem Baby als modische 7/8-Leggings anziehst. Das ist allerdings nur bei Modellen möglich, die nicht zu schmal geschnitten sind. Andernfalls könnten sie zu sehr auf die Haut drücken. Beginnen die Tage nass und kühl zu werden, ist die Baby-Strumpfhose im Vorteil. Durch den geschlossenen Fuß zeigt sie keine Haut und spendet Wärme. In der kalten Jahreszeit harmonieren Strumpfhose und Leggings jedoch auch perfekt miteinander und können übereinander angezogen werden, wenn eine zusätzliche, wärmeisolierende Schicht gefragt ist. 

Änderungen übernehmen