Kinderkoffer: Fröhliches Verreisen mit eigenem Gepäckstück

Ist ein Familienurlaub geplant wird es nicht lange dauern, bis Dein Kind bewaffnet mit Teddybär, Brettspiel, Lieblingsbuch und generell der halben Kinderzimmerausstattung vor Dir steht und fordert: Das muss da alles rein! Kaum möglich. Die Lösung: ein Kinderkoffer. Darf Dein Kind eigenhändig packen, förderst Du damit die Selbstständigkeit und es kann aktiv mitentscheiden, was tatsächlich in den Reisekoffer gehört. So sind die Lieblingssachen Deines Kindes jederzeit verfügbar, wenn eine längere Zug- oder Flugreise bevorsteht oder Wartezeiten die Urlaubsfreude verderben könnten.

Der Kindertrolley: Einfache Handhabung für Dein Kind

Natürlich sollte Dein Kind keine schweren Gepäckstücke schleppen. Deshalb sind die meisten Kinderkoffer als Trolley erhältlich: Dank verstellbarem Griff und Rollen kann Dein Kind den Koffer rückenschonend transportieren. Beim Großteil der angebotenen Reisekoffer handelt es sich um Kinderkoffer mit Rollen. Folgende Varianten findest Du bei LittleUp:

Reisekoffer für Kinder mit separaten Schuh- oder Wäschebeuteln unterstützen ein organisiertes Einpacken. Packriemen sind für reisende Kinder besonders praktisch: Die um den Inhalt gespannten Riemen sorgen dafür, dass Kleidung & Co nicht verrutschen, selbst wenn der Koffer bei der abenteuerlichen Reise durch die Gegend purzelt. Manche Kinderkoffer sind mit abnehmbaren Schultergurten ausgestattet: Diese sind für die Eltern gedacht, die sich das Gepäck damit mühelos umhängen können, wenn es dem Schützling zu schwer wird.

Welche Größe sollte der Kinderkoffer haben?

Trolley-Rucksäcke gibt es bereits mit einem Volumen ab 10 Litern. Hier findet das Notwendigste für eine Übernachtung bei Oma und Opa oder einen Tagesausflug Platz. Für eine Urlaubsreise sind Kinderkoffer mit einem Fassungsvermögen von 20 Litern und mehr empfehlenswert. Soll Dein Kind lange Freude mit dem Koffer haben, kannst Du Dich gleich nach einem größeren Kindertrolley umsehen, denn eines versteht sich von selbst: Die helfende Elternhand ist ohnehin immer in der Nähe, wenn das Kofferschleppen für Dein Kind zu mühsam wird.

 

Änderungen übernehmen