Babyschuhe: Hip gekleidet von der Geburt bis ins Kleinkindalter

Bist Du so wie viele Eltern auch vom Anblick der kleinen Babyschuhe entzückt und kannst es kaum erwarten, sie Deinem Baby anzuziehen? Grund zur Eile besteht allerdings nicht. In den ersten Lebensmonaten erfüllen Babyschuhe ausschließlich den Sinn, die Babyfüße gut zu wärmen. Aber das geht doch auch mit Socken? Klar, aber dafür sehen die kleinen Babyschuhe einfach zu niedlich aus und gehören definitiv zu Deinen unentbehrlichen Babysachen. 

Die geeigneten Babyschuhe für Dein Neugeborenes

Da Dein Baby die ersten Wochen hauptsächlich liegend verbringt, müssen Schuhe für Neugeborene weder eine Sohle haben noch sonstige Stabilität bieten. Viel wichtiger ist die Materialqualität. Dabei macht es keinen Unterschied, ob Du Dich für Babyschuhe aus Leder oder Stoff entscheidest. Sie sollten sich weich anfühlen, keinesfalls beengen und ein natürliches Material wie etwa Baumwolle als Hauptanteil haben. Das ist vor allem wichtig, weil Dein Baby schon bald unter wildesten Verrenkungen versuchen wird, sich die lustigen Schuhe in den Mund zu stecken. Dennoch sollten Babyschuhe für die Kleinsten gut sitzen und dürfen nicht drücken, denn nur so begünstigen sie die gesunde Entwicklung der Babyfüße und der zugehörigen Muskulatur. 

Vom Stoffschuh zu den ersten richtigen Schuhen

Babyschuhe für Jungen und Babyschuhe für Mädchen sind bereits ab der Geburt in vielen Farben und Modellen erhältlich. Überzeugt der gestrickte Babysneaker im Alltag, gibt es auch festliche Babyschuhe für die Taufe oder gut gefütterte Schuhe für Babyfüße, die aus dem Tragetuch herausbaumeln. Die Schuhe lassen sich mit jeder Babymode kombinieren und vervollständigen das süße Baby-Outfit. Sobald Dein Baby aktiver wird, sind Krabbelschuhe eine gute Wahl. Die flexible Sohle besteht aus angerautem Leder und gibt Halt und Unterstützung bei diesem wichtigen Entwicklungsschritt. 
 
Bei manchen Babys folgen bereits mit 10 Monaten die ersten Schritte, andere lassen sich Zeit bis sie 18 Monate sind. Es spielt überhaupt keine Rolle, wann Dein Baby zu laufen beginnt. Findet es allerdings immer mehr Gefallen an der schnellen Fortbewegung auf zwei Beinen, ist es Zeit für gute Lauflernschuhe. Diese sind mit einer etwas dickeren Sohle ausgestattet, die sich aber immer noch gut biegen lässt, damit sie das natürliche Abrollverhalten des Fußes unterstützt. Spätestens jetzt solltest Du auch genaues Maß an den Füßen Deines Babys nehmen:
 
Fußlänge Schuhgröße Alter (Richtwerte)
ab 9,3 cm - 16 - 0 – 3 Monate
ab 10,0 cm - 17 - 3 – 6 Monate
ab 10,7 cm - 18 - 6 – 9 Monate
ab 11,3 cm - 19 - 9 – 12 Monate
ab 12,0 cm - 20 - 12 – 15 Monate
ab 12,7 cm - 21 - 15 – 18 Monate
ab 13,3 cm - 22 - 18 – 21 Monate
ab 14,0 cm - 23 - 21 – 24 Monate
 
So misst Du Babyfüße richtig:
Am besten kannst Du die Füße Deines Neugeborenen mit einem Maßband abmessen. Gemessen wird von der Ferse bis zum längsten Zeh. Wichtig: Beim normalen Wachstum kann es durchaus vorkommen, dass die Füße unterschiedlich lang sind. Deshalb immer beide Füße messen und sich für die richtige Schuhgröße am längeren Maß orientieren. Ist Dein Baby bereits etwas älter und kann alleine oder mit Hilfe stehen, lohnt es sich, den Fuß auf einem Blatt Papier nachzuzeichnen und danach abzumessen. Die Altersangabe bei der Schuhgröße entspricht immer einem Richtwert und kann das eigenständige Messen nicht ersetzen.

Süße Babyschuhe für jede Aktivität

Entdeckt das Baby die Welt nun auf zwei Beinen, wird es kaum zu halten sein. Deshalb ist es gut, wasserdichte Baby-Gummistiefel und gefütterte Baby-Winterstiefel zu Hause zu haben, damit Dein Kind bei jedem Wetter Freude an der Bewegung im Freien hat. Herrscht Sommersaison, dürfen die Baby-Badeschuhe nicht in der Badetasche fehlen. So steht dem verletzungsfreien Planschspaß im Schwimmbad oder während des Urlaubs nichts im Wege. Baby-Sandalen sind weitere Sommerschuhe, die eine gute Durchlüftung an heißen Tagen gewähren. 
 
So cool aussehen wie Mama und Papa? Zum Glück gibt es Sneakers auch schon in Babygröße. Neben dem tollen Design fühlen sich Babys bei ihren zaghaften Schritten dank der niedrigen Höhe besonders wohl. Vergiss aber nicht, Dein Baby so oft es geht barfuß laufen zu lassen, wenn es warm genug dafür ist. Die Kombination aus Barfußlaufen und gut sitzenden Schuhen bildet die Grundlage für die gesunde Entwicklung der kleinen Füße.
 
Änderungen übernehmen