Kinder Regenponcho: Optimal für Schulranzen & Fahrrad

Es gibt Situationen, in denen die klassische Kinder-Regenjacke nur bedingt Sinn macht. So z.B. wenn ein Rucksack oder ein Schulranzen auf dem Rücken getragen wird. Einfache Regenjacken sind für die dauerhaften Druckbelastungen an den Schultern nicht ausgelegt. Zudem kann eine Regenjacke in Kombination mit einem Rucksack-Regencape nicht verhindern, dass Wasser zwischen Rucksack und Kind läuft. Dies ist vor allem auf dem Fahrrad der Fall. Ein Kinder-Regenponcho wirkt dem entgegen und bietet einen nahezu vollständigen Regenschutz für Kinder - zumindest am Oberkörper.

Da Ponchos sehr leicht sind, lassen sie sich einfach und platzsparend im Schulranzen verstauen. Vor allem bei überraschenden Regenschauern auf dem Schulweg kann der Regenponcho für Kinder als Notfallregenjacke in der Schultasche auf seinen Einsatz warten und bei Bedarf schnell übergeworfen werden. Da der Kinder-Regenponcho länger geschnitten ist als eine Regenjacke, bietet er auf dem Fahrrad auch besseren Schutz vor Spritzwasser. Dafür sollte er aber weit genug geschnitten sein.  

Zu unterscheiden sind Kinder-Regenponchos mit Ärmel, welche den kompletten Arm bedecken und Ponchos zum Überwerfen. Diese bedecken einen möglichen Kinderrucksack noch besser und bieten mehr Bewegungsfreiheit. Angebrachte Reflektoren an Schultern, Vorder- und Rückseite sorgen bei schlechtem Wetter und Dunkelheit für die notwendige Kinder-Sicherheit im Straßenverkehr.

Änderungen übernehmen