Tragetuch oder Babytrage – Welche Tragehilfe passt zu Dir?

Mittlerweile gibt es zahlreiche Tragehilfen für Babys am Markt. Doch welche Variante ist nun die bessere? Tragetuch oder Babytrage? Wir haben die Vor- und Nachteile beider Tragehilfen zusammengestellt. So findest Du heraus, welche Tragehilfe am besten zu Dir passt.

Inhalt: Vor- und Nachteile Tragetuch | Vor- und Nachteile BabytrageAlternativen | Fazit

Tragetuch oder Babytrage
Welche Unterschiede gibt es zwischen einem Tragetuch und einer Babytrage. © Halfpoint – Shutterstock

Vor- und Nachteile vom Tragetuch

Der größte Vorteil vom Baby-Tragetuch ist, dass es immer ganz genau zum tragenden Baby oder Kind passt, da es jedes Mal neu gebunden wird. Allerdings nur dann, wenn es auch korrekt gebunden wird. Womit wir auch schon beim größten Nachteil vom Tragetuch wären. Denn wer ein Tragetuch nutzen möchte, muss sich zwangsläufig mit den Bindetechniken auseinandersetzen und diese erlernen, damit der Nachwuchs optimal und sicher im Tuch getragen wird. Ein Tragetuch zu binden ist zwar nicht so kompliziert wie es anfangs aussieht. Aber wenn man es eilig hat und es schnell gehen muss, sollte man noch die notwendige innere Ruhe aufbringen können und das Tragetuch richtig binden. Wenn es in deinem Alltag also oftmals eher schnell und hektisch zugeht, bist Du mit einem Tragetuch evtl. nicht so gut beraten.

Vorteile vom Tragetuch

  • Individuell: Das Tragetuch passt sich dem Baby und Tragenden optimal an und kann bereits ab Geburt genutzt werden.
  • Flexibel: Das Tragetuch ist durch unterschiedliche Bindetechniken flexibel als Bauch-, Rücken- oder Hüfttrage nutzbar.
  • Kuschelig: Sowohl für den Nachwuchs als auch für die Trageperson ist das Tragetuch i.d.R. enger, wärmer und damit kuscheliger als eine Babytrage.
  • Platzsparend: Ein Tragetuch passt in nahezu jede Hand- oder Wickeltasche und kann daher unterwegs überall mit hingenommen werden. Auch zu Hause lässt es sich platzsparend verstauen.

Nachteile vom Tragetuch

  • Sorgfältig: Das Tragetuch muss immer mit Bedacht gebunden werden, damit Dein Baby korrekt und sicher transportiert wird.
  • Empfindlich: Wenn Du das Tragetuch unterwegs bei schlechtem Wetter binden musst, hängen die Enden auf dem Boden und werden nass und schmutzig. Auch für andere Flecken ist Tragetuchstoff i.d.R. anfälliger als eine Komforttrage.
  • Warm: Der Kuschelfaktor beim Tragetuch ist höher als bei einer Babytrage. Im Sommer kann das aber auch schnell zu warm werden, da es mehrmals um die Trageperson gewickelt wird.

Fazit Tragetuch: Wie Du siehst entstehen die meisten Nachteile des Tragetuchs durch das Binden. Mit etwas Übung stellt das nach einiger Zeit aber keine Herausforderung mehr dar. Bestenfalls lässt Du Dir die korrekten Bindetechniken von einer Trageberatung in Deiner Nähe zeigen. Nach einiger Zeit kannst Du auch ein Tragetuch recht zügig und sicher anlegen.

Vor- und Nachteile einer Babytrage

Die Babytrage hat den großen Vorteil, dass sie sehr schnell angelegt ist, ähnlich wie ein Rucksack. Außerdem ist eine Komforttrage – wenn sie richtig konzipiert ist – etwas rückenfreundlicher als ein Tragetuch, da das Tragewicht durch die Gurte auf unterschiedliche Körperregionen verteilt wird. Mit dem richtigen Zubehör kannst Du eine Babytrage grundsätzlich auch von Anfang an verwenden. Allerdings wächst diese niemals genauso stufenlos mit, wie es bei einem Tuch der Fall ist. Weiterer Nachteil: Die Gurte müssen umgestellt werden, wenn Mama und Papa das Baby abwechselnd tragen. Der Tragewechsel geht aber trotzdem schneller als beim Tragetuch.

Vorteile der Babytrage

  • Schnell & Einfach: Die Babytrage ist auch ohne Hilfe zügig angelegt, ähnlich wie ein Rucksack.
  • Komfortabel: Durch die gepolsterten Schulter- und Hüftgurte wird das Tragegewicht optimal auf mehrere Körperregionen verteilt.
  • Übernehmbar: Ein Wechsel zwischen den Tragepersonen ist recht schnell realisierbar.

Nachteile der Babytrage

  • Erweiterbar: Viele Babytragen sind in der Standardausführung nicht für Neugeborene geeignet. Bei einigen Herstellern lässt sich die Babytrage daher durch Neugeboreneneinsätze erweitern. Sie wird dadurch aber nie so individuell sitzen wie ein Tragetuch.
  • Beratungsintensiv: Leider gibt es auch Babytragen auf dem Markt, welche z.B. die Anhock-Spreiz-Haltung nicht gewährleisten. Vor dem Kauf ist daher die Recherche oder Beratung für eine gute Babytrage unabdingbar.

Fazit Babytrage: Babytragen werden nicht grundlos auch als Komforttrage bezeichnet. Sie kombiniert zügiges anlegen mit gepolsterten Gurten. Zwar wächst die Babytrage nicht so optimal mit wie das Tragetuch, aber in einer guten Babytrage kannst Du Deinen Nachwuchs ruhigen Gewissens tragen – u.U. mit dem notwendigen Zubehör.

Die Alternativen zum Tragetuch oder Babytrage

Falls Du Dich immer noch nicht entscheiden kannst, ob Du Tragetuch oder Babytrage kaufen möchtest, bleiben folgende Optionen:

  • Beides kaufen: Das wird zwar gleich doppelt so teuer, allerdings kannst Du immer situationsbedingt entscheiden, ob Du Tragetuch oder Babytrage nutzen möchtest. Auch eine Kombination aus klassischem Tragetuch und Ring-Sling ist möglich, welches Du schneller anlegen kannst und nicht binden musst.
  • Eine Mei-Tai: Wenn Du nur eine Tragehilfe kaufen möchtest, stellt die sogenannte Mei-Tai Tragehilfe eine gute Alternative dar. Die Mei-Tai ist eine Kombination aus Tragetuch und Babytrage. Sie verbindet den Komfort einer Babytrage mit der Flexibilität vom Tragetuchstoff. Daher ideal wenn Du gute Passform ohne binden eines Tragetuchs erreichen möchtest.

Fazit

DIE beste Tragehilfe gibt es nicht. Wer es ganz korrekt machen will, verwendet in den ersten Lebenswochen des Babys ein Tragetuch. Denn dieses lässt sich individueller am noch kleinen Babykörper anpassen. Nach den ersten Wochen bzw. Monaten kann auch eine Babytrage zum Einsatz kommen. Allerdings entscheiden sich viele Eltern für einen Kompromiss – entweder Tragetuch oder Babytrage. Die letztendliche Entscheidung ist schlichtweg Geschmackssache. Einige Eltern fühlen sich mit einem Tragetuch besser, weil es immer perfekt passt. Andere Eltern bevorzugen eine Babytrage, da sie einfacher und schneller anzulegen ist. Erfahrungsgemäß freunden sich Männer daher eher mit einer Komfort- bzw. Babytrage an.

Entscheidend ist, wie oft die Tragehilfe genutzt wird und in welchen Situationen getragen wird. Wer sich für ein Tuch entscheidet, muss sich zwangsläufig mit den Bindetechniken vertraut machen. Wer meint, er habe nicht die notwendige Ruhe und Geduld zum binden, ist mit einer Babytrage besser beraten. Am flexibelsten bist Du, wenn Du Tragetuch und Babytrage kaufst. Dann kannst Du situationsbedingt zur geeigneten Tragehilfe greifen.

Linda

Linda ist seit 2017 Mama der kleinen Frieda und schreibt auf LittleUp über Ihre Erlebnisse und Erfahrungen als Mama.